KIESELSTEIN International GmbH - Hersteller moderner Drahtziehanlagen und Drahtziehschälmaschinen sowie Drahtverarbeiter
Kieselstein Worldwide Kieselstein Aktuell

k.fit

Einzelblock EV vor dem k.fit
Einzelblock EV nach dem k.fit

Wir befördern Ihre Maschine ins Jahr 2020!

Auf Basis unserer umfangreichen Erfahrungen in der Gestaltung von Neuanlagen sind wir gleichfalls in der Lage Ihre vorhandenen Produktionsanlagen zu modernisieren.

Mit unserem Konzept k.fit bieten wir eine phasenweise Modernisierung, die wir nach Ihren individuellen Anforderungen und Zielen umsetzen.

Ziele einer Modernisierung

  • Verlängerung der Lebensdauer bewährter Anlagentechnik
  • Wiederherstellung bzw. Erhöhung der Produktivität vorhandener Anlagen
  • Verbesserung der Ergonomie
  • Erhöhung der Bedienersicherheit
  • Berücksichtigung neuer Sicherheitsaspekte im Sinne der Maschinenrichtlinie
  • Erhöhung der Maschinenverfügbarkeit
     
Unser Modul "Analyse" beinhaltet eine Analyse und Situationsaufnahme der kompletten mechanischen, technischen und elektrischen Konstruktion sowie des Umfeldes, in dem die Maschine instandgesetzt werden soll.

Darüber hinaus wird geprüft, inwiefern Dokumentationen und technische Unterlagen verfügbar bzw. beschaffbar sind.

Im Ergebnis erhalt Sie einen umfassenden Statusbericht.
 
Beispielhafte Leistungsbeschreibung:
  • Bestandsaufnahme der vorhandenen Maschine (Prüfung Notwendigkeit von weiterem Modernisierungsaufwand)
  • Feststellung der IST-Situation vor Ort hinsichtlich konstruktiver Ausführung
  • Sichtung vorhandener Unterlagen; Erläuterung von weiteren Themen (bspw. Ersatzteilbedarf, ...)
  • Auf Basis dieses Moduls, werden die Umfänge der sich anschließenden Module " Umsetzung " und " Dokumentation / Zertifizierung " definiert.
Unser Modul "Konzept" umfasst einen konkreten Lösungsvorschlag in Bezug auf die gesamte mechanische, technische und elektrische Überarbeitung.

In gleichem Maße wie bei der Konstruktion neuer Anlagentechnik legt KIESELSTEIN in diesem Schritt Wert auf ein Höchstmaß an Effizienz und bedarfsgerechter Auslegung der Anlagentechnik, in Bezug auf mechanische und elektrische Komponenten.

Sicherheitsrelevante Aspekte werden in die Überlegungen ebenso einbezogen wie technologisches Know-how.

Es wird eine Konstruktionszeichnung angefertigt und Ihnen eine detaillierte Aufstellung der vorgeschlagenen Modernisierungsmaßnahmen übergeben.
In unserem Modul "Umsetzung" wird der Lösungsvorschlag durch die erfahrenen Techniker von KIESELSTEIN umgesetzt.

Je nach Umfang der durchzuführenden Maßnahmen und gemäß Ihren Vorstellungen wird die Modernisierung in Ihrem Werk durchgeführt oder alternativ im Werk von KIESELSTEIN in Chemnitz.
Alle relevanten Teile werden eingehend untersucht, gereinigt, gerichtet, instandgesetzt oder gegebenenfalls ausgetauscht.

Neben der funktionalen Überprüfung und Erneuerung, können dabei Oberflächen behandelt und veredelt sowie Farbanpassungen durchgeführt werden.

Sicherheitsrelevante Markierungen sowie bei Bedarf Leucht- und Signalelemente können integriert werden.

Nach Abschluss der Realisierungsphase steht dem Kunden nach dem schnellen k.fit eine leistungsfähigere, modernere Anlage zur Verfügung.
Unser Modul "Dokumentation/Zertifizierung" bietet zum Abschluss des k.fit eine Sicherheitsabnahme an und eine CE-Konformitätsprüfung wird ebenfalls durchgeführt.

Sie erhalten alle zum Betrieb der Anlage erforderlichen Unterlagen einschließlich einer Konformitätserklärung.
 
Beispielhafte Leistungsbeschreibung:
  • Risikoanalyse und Festlegung des Performance Levels
  • Softwarevalidierung
  • Dokumentation und Vergabe CE / Konformitätserklärung

 
Unser Modul "Digitalisierung“ aus unserem k.fit+ Programm ist nicht nur für Kunden von Neuanlagen interessant, sondern auch für Sie, wenn Sie sich für ein Retrofit entscheiden.

Hierbei dürfen Sie mit KIESELSTEIN als Ihrem Partner, von den Vorteilen digitaler Lösungen profitieren, welche wir Ihnen zusammen mit unserer Anlagentechnik zur Verfügung stellen.
 
Durch die Verknüpfung mit erweiterten digitalen technischen Möglichkeiten ergibt sich eine weitere Effizienzsteigerung der Anlagentechnik in den Bereichen Handhabung, Wartung und Instandhaltung.
 
Beispielsweise:
  • Abruf von Maschinendaten aus der Anlagensteuerung heraus
  • Fehleranalyse über Anlagenfernzugriff
  • Identifikation von Bauteilen und Generierung von Ersatzteilanfragen mittels mobiler Endgeräte über die eigens entwickelte App k.connect 2.0.
 
Die Einbindung dieser neuen technologischen Möglichkeiten ist flexibel realisierbar und stellt langfristig eine Effizienzsteigerung im Arbeitsprozess dar.

Vorteile des k.fit-Programms

  • Modularer Aufbau lässt dem Kunden die Wahl zwischen der Beauftragung des Komplettpakets oder phasenweiser Auftragsvergabe
  • Kosten in jeder Phase transparent und planbar
  • Jede Phase zeitlich definiert und überschaubar
  • Einzelne Phasen (z. B. Umsetzung) können vom Kunden selbst realisiert werden
  • Realisierung vor Ort reduziert Ausfallzeiten
  • Kostenvorteil und schnellere Umsetzung als Investition in neue Technik